Ausflugsziele in Waldhausen und der näheren Umgebung

Quelle: panoramio.com

Stiftskirche: 

Frühbarocker, reich verzierter, mit farbenfrohen Fresken versehener Innenraum, mit acht Seitenkapellen. Der Grundakkord Weiß-Gold-Schwarz beherrscht den Raum. Besonders beachtenswert sind der Hochaltar, die Altarblätter und die Seitenkapellen sowie die Orgel, deren Spielwerk von Nikolaus Rummel stammt. In der Sakristei befinden sich die Stiche des ehemaligen Stiftes. Die Stiftskirche wurde 1650–80 von Carlo Canevale und Christoph Colomba erbaut. Hier können Sie sich ein Video zu unserer Stiftskirche ansehen.

Pfarrkirche Waldhausen
Pfarrkirche Waldhausen

Quelle: strudengau.tv

Pfarrkirche: 

Spätgotischer Bau mit Renaissanceeinrichtung und barockem Altar aus dem Schwanthalerkreis; 1608 – 1612 erbaut. Das Sakramentshäuschen im Pesbyterium ist ein Musterbeispiel damaliger Steinnetzkunst. Über die einzigartigen Kunstschätze der gotischen Pfarrkirche und der barocken Stiftskirche gibt der Kirchenführer nähere Auskunft. Hier können Sie sich ein Video zu unserer Pfarrkirche ansehen.

 
Quelle: bergfex.at
Aussichtswarte: 

Beliebtes Nahausflugsziel und Hauptanziehungspunkt unseres Wandergebietes. Von der neu errichteten 13 Meter hohen Plattform mit dem aufgesetzten 7 Meter hohen Heimkehrerkreuz genießt man einen herrlichen Blick in das Tal der beiden Ortschaften Markt und Schloßberg sowie in die hügelige Umgebung bis zur Alpenkette.

 
Quelle: bergleben.de
Schwingender Stein und Opferschalen: 

Leicht zugängliche Felsgruppe im Ober-Wittmesser-Wald. Von den obersten zwei Steinblöcken, die nur durch eine kleine Spalte getrennt stehen, sitzt der mächtigere, ca. 19 Kubikmeter große Stein kegelförmig auf. Der Schwerpunkt ist derart verteilt, dass dieser Steinblock in schwingende Bewegung versetzt werden kann.

 
Quelle: maps.ttg.at
Schafstein: 

ca. 350 Tonnen frei stehender Felsblock, welcher über das Wanderwegenetz erreichbar und mittels Aufgangsstiege zu besteigen ist. Von diesem Felsen hat man einen herrlichen Rundblick und kann die hügelige mühlviertler Landschaft bis zum benachbarten NÖ-Waldviertel, das Donautal und das Alpenvorland mit der Alpenkette erblicken.

 
Quelle: oberoestereich.at
Badesee Waldhausen: 

Der herrlich gelegene 3,5 ha große Natursee ist in die sanfte hügelige Mühlviertler Landschaft am Fuße des ehemaligen Augustiner Chorherrenstiftes eingebettet. 

Bei einer Wasserfläche von ca. 3,5 Hektar und einer Tiefe von max. 4 Meter erreicht er angenehme Temperaturen.  

Die mit Bäumen bepflanzte Liegewiese bietet Platz für Erholungssuchende und Badefreunde, welche hier Kraft und Energie tanken und sich entspannen wollen.

 
Quelle: oberoesterreich.at
Klostersteig: 

ca. 900 m lang, schöner Promenadenweg zwischen Markt und Schloßberg, von zahlreichen 100-jährigen Linden gesäumt.

 
Quelle: wachszieher.at
Österreichs letzter bäuerlicher Wachszieher: 

Wimmer Gerhard, Dendlreith 15, vulgo Unternlehner,
telefonische Voranmeldung unter Tel. (07260) 4454

Meditationsweg
um das Stift: Die 730 m lange Stiftsmauer kann auf einem herrlichen angelegten Meditationsweg, beginnend beim Toreingang des Stiftsgebäudes, umwandert werden.
Bienenlehrpfad:
Dieser 1,5 km lange Natur- und Erlebnispfad informiert bei insgesamt 17 Stationen mit Schautafeln über Bienen, Natur und Botanik. Ein integriertes Quiz zum Thema „Bienen und Natur“ sorgt zusätzlich für Unterhaltung. Ausgangspunkt beim Gasthaus Reutner am Schloßberg.